Sie sind hier

POS-Marketing in Versandapotheken

POS-Marketing in Versandapotheken

Frankfurt am Main – 28. April 2014

In kaum einer Branche arbeiten Hersteller und Händler so eng zusammen wie Arzneimittelhersteller und Apotheken. Über finanzielle Unterstützung in Form von Werbekostenzuschüssen dürfen sich nicht nur stationäre Apotheken, sondern auch Versandapotheken freuen, die mit verschiedenen Werbeformen im Webshop für Aufmerksamkeit für die beworbenen Marken sorgen. Doch das Potenzial ihrer Zusammenarbeit haben weder Versandapotheken noch Hersteller bisher ausgeschöpft. Mit zunehmender Professionalisierung als Werbeträger könnte viel mehr Geld an Versandapotheken fließen, als diese heute erahnen. Kairion, Vermarkter und Technologie-Anbieter für Werbung in Online-Shops, stellt auf dem BVDVA-Kongress am 21. Mai in Berlin vor, wie POS-Marketing im E-Commerce heute umgesetzt wird und mit welch einfachen Mitteln auch Versandapotheken ihr Vermarktungspotenzial voll ausschöpfen können.

Die Produktvielfalt des Apothekensortiments und starker Wettbewerb machen Druck auf Hersteller, ihre Marken am Point-of-Sale, u.a. in den Online-Shops der Versandapotheken, zu positionieren. Durch Werbekostenzuschüsse erkaufen sie sich Aufmerksamkeit im Shop, z.B. in Form von Markenshops, Werbebannern oder Logoplatzierungen. Versandapotheken ihrerseits kalkulieren mit den an sie gezahlten Werbekostenzuschüssen als Rendite-Treiber. Geringe Margen, hoher Wettbewerb, vergleichbare Produkte und aggressiver Preiskampf machen die Vermarktung der Website zu einem attraktiven Geschäftsmodell für beide Seiten. Der Shop erzielt zusätzliche Umsätze, der Hersteller steuert indirekt den Abverkauf.

Doch noch hat die geschaltete Promotion im Online-Shop wenig mit professioneller Online-Werbung zu tun. Zu wenig transparent und zu wenig vergleichbar sind die Aktionen, die Versandapotheken derzeit ihren Lieferanten anbieten. Dabei sind Online-Shops für Arzneimittelhersteller interessantere Werbeträger als redaktionelle Websites, sprechen sie Konsumenten doch genau dann an, wenn sie Kaufinteresse zeigen und für Produkt- und Werbebotschaften offen sind. Mit zunehmender Professionalisierung als Werbeträger lassen sich dabei nicht nur WKZ-Aktivitäten ausbauen. Es lockt ein zusätzliches Geschäft, an dem Online-Shops bisher keinen Anteil hatten: Online-Werbung finanziert aus Media-Budgets. Die gleichen Hersteller, andere Geldtöpfe. Verwaltet durch Media-Agenturen oder Media-Abteilungen und bisher verteilt an Vermarkter redaktioneller Websites.

Wie Online-Shops zusätzliche Media-Erlöse erzielen können, wird das Thema des Expert Talks am 21. Mai 2014 sein, der im Rahmen des BVDVA-Kongresses in Berlin stattfindet. Der Bundesverband Deutscher Versandapotheken lädt Versandapotheken und Vertreter von Pharmaherstellern einmal jährlich zum Branchenkongress in die Hauptstadt. Der Expert Talk mit Dr. Hans-Ulrich von Freyberg, CEO von Kairion, und Lars Hermes, Director Sales bei Kairion, findet am Vorabend des Kongresses, nach der Mitgliederversammlung statt. Kairion ist ein auf Werbung in Online-Shops spezialisierter Vermarkter und Technologie-Anbieter und zählt aktuell 30 Online-Shops zu seinem Partner-Netzwerk, davon 13 Apotheken. Den Online-Shops im Netzwerk stellt Kairion eine Adserver-Lösung zur Verfügung, den Kairion Instore-Adserver (IAS), den diese außerdem für das Management ihres WKZ-Geschäfts verwenden können.

Der Expert-Talk wird erläutern, wie Online-Shops und Hersteller ihre Zusammenarbeit ausbauen können, wie Versandhändler sich für das Media-Geschäft rüsten können und welche Rollen Organisation und Technologie dabei spielen.

Mehr zum BVDVA-Kongress und dem Programm unter http://www.bvdva.de/bvdva-kongress/kongress-index

 

Download PDF

 

Über Kairion

Die Kairion GmbH ist ein Vermarkter und Technologie-Anbieter für Online-Shops mit Sitz in Frankfurt am Main. Kairion ermöglicht Werbungtreibenden die Platzierung von Werbung und Coupons im Kairion-Werbenetzwerk, dem ausschließlich Online-Shops angehören. Für Werbungtreibende etabliert Kairion eine neue, besonders effiziente Online-Werbegattung, nämlich E-Commerce-Werbung. Die von Kairion entwickelte Adserver-Technologie bindet die ausgelieferte Werbung nahtlos in den Kaufprozess der angeschlossenen Partner-Shops ein. Zudem profitieren Werbungtreibende von den spezifischen Targeting- und Promotion-Optionen, die Kairion für Branding und Verkaufsförderung in Online-Shops entwickelt hat. Online-Shops nehmen dank Kairion am wachsenden Online-Mediageschäft teil. Mehr Informationen unter www.kairion.de

 

Pressekontakt:Max Gangotena, Partner & Operations Manager
Telefon: 069-97269-2803, max.gangotenaatkairion.de
Kairion GmbH, Gutleutstraße 30, 60329 Frankfurt am Main

Telefon: 069-972692800 Telefax: 069-97269199, www.kairion.de, infoatkairion.de
Geschäftsführung: Vikrant Agrawal, Ulrike Arendt, Dr. Hans-Ulrich von Freyberg, Sitz: Frankfurt/Main, Amtsgericht Frankfurt am Main, HRB 85777